Porträt: Pastor Hans-Peter Mumssen

„Ich bin genau das geworden, was ich nie sein wollte, nämlich Pastor“, lacht Pastor Hans-Peter Mumssen (59).

Geboren als Kind einer Hamburger Pastorenfamilie, erschien ihm mit zunehmendem Alter die Diskrepanz zwischen Sonntagsglaube und Alltagswirklichkeit zu groß. Daher distanzierte er sich von den kirchlichen Gepflogenheiten zu Hause und widmete sich ganz seiner musikalischen Begabung. Bereits als 14-Jähriger spielte er in Jazzkapellen. Mit 16 Jahren gründete er seinen ersten Gospelchor. „Der bestand allerdings nur aus Mädchen!“, erinnert er sich schmunzelnd. Gospelmusik wurde ein wichtiger Teil seines Lebens. Die christlichen Inhalte allerdings interessierten ihn wenig. Er liebte den Musikstil, den Gesang und die Chorgemeinschaft.

Mit 18 Jahren gründete Hans-Peter Mumssen, der von vielen nur Pit genannt wird, den Hamburger Chor „Gospel Train“. Nach bestandenem Abitur begann er Musik und Mathematik zu studieren. Doch die Gospelmusik ließ ihn nicht los. 1976 reiste er in die USA, um Gospelmusik „live“ zu erleben. „Die Menschen haben so gesungen, als würde Jesus direkt neben ihnen stehen. Ich spürte zum ersten Mal: Gott ist wirklich da!“

Diese Erfahrung war für ihn bahnbrechend. Er begann sich mit dem christlichen Glauben, der Bibel und den Inhalten der Gospelmusik intensiv zu beschäftigen.

Nach Abschluss seines Studiums begann er eine Ausbildung zum Theologen.

Mittlerweile ist Hans-Peter Mumssen seit 25 Jahren Pastor im Christus Zentrum Arche in Elmshorn. Er ist seit 31 Jahren glücklich mit Angela verheiratet, hat 5 Kinder und 2 Enkelkinder.

Angela Mumssen

Chorleiter ist Pastor Mumssen immer noch. Gemeinsam mit seiner Frau leitet er den Gospelchor des CZAs. „Musik ist Teil meines Lebens. Klavierspielen ist für mich so selbstverständlich wie für andere das Autofahren: Es ist mir in Fleisch und Blut übergegangen.“

Vor 10 Jahren begann Pastor Mumssen, regelmäßig „Kirche goes Gospel“ Gottesdienste in Elmshorn durchzuführen und nach und nach auch über die Stadtgrenzen hinaus. Die christliche Frauenkonferenz 2008 in Istanbul in der Türkei gehört wohl zu den entferntesten Auftrittsorten, die Pastor Mumssen mit seinem Chor bereiste. Musik und Verkündigung stehen bei diesen Gottesdiensten gleichermaßen im Mittelpunkt. Tausende von Menschen haben seither einen „Kirche goes Gospel“ Gottesdienst besucht. 70 % der gesungen Gospels sind auf Deutsch. Viele davon hat Mumssen selbst komponiert. 2006 wurde im Rahmen eines Gottesdienstes die zweite Kirche-Goes-Gospel CD live aufgenommen. Nachstehend auch einige Hörproben im mp3 Format.

Seinen Beruf als Pastor sieht Hans-Peter Mumssen als Berufung. Er kann sich keinen besseren mehr vorstellen.